AUF ZUR DUFTKONSULATION

Geruchsmäßig eher orientierungslos, war ich mehr als happy, einen der heißbegehrten Plätze der Duftkonsultation des NK, Schwedens prestigeträchtigstem Departmentstore, zu ergattern.

Das Konzept der persönlichen Beratung wurde vor zwei Jahren von Linda Landenberg entwickelt. Sie beschreibt sich selbst als einen absoluten Duft-Geek, ihr feines Näschen hat die Frau mit dem verzückenden Aussehen in der Parfumhauptstadt Graz an der Cote d’Azur geschult, zurück in Schweden schichtet sie nun die Regale des NK um, gestaltet das Durftsortiment von Grund auf neu.

Pafumeriebesuche à la ” Das ist ein toller frischer Duft, der hier ist blumig und ja, das ist auch eine wirklich tolle Marke,” fand ich bislang eher abturnend. Daher höchste Zeit hinterm schwarzen Paravan zu verschwinden, wo meine Beraterin wahrsagerisch auf mich wartet. Hier macht man ganz weltlich einen Termin aus, bei dem sich Linda ungestört auf einen einlässt, berät und fast therapeutisch rauskitzelt, was man sich von einem Parfum wünscht. Erstmal muss ich die Karten auf den Tisch legen und in mich hineinforschen, wie ich denn sein möchte. Feminin, selbstbewusst, mystisch? Welche Farbe assoziiere ich mit meinem Duft?

Statt Kristallkugel schillern vor mir nie zuvor gesehene Flakons. Linda ist nach meinem Bericht von bisherigen Parfumerfahrungen ausgeschwirrt und hat neue Düfte herausgesucht, die sich jetzt vor mir aufreihen. Jeweils vier pro Runde, erstmal durchschnupern und dann begründen, warum mir der eine gefällt und der andere nicht, was ich mit dem jeweiligen Geruch verknüpfe. Der Duft von Costume National erinnert mich auf Anhieb an das Gefühl eines wohligschweren Bademantels, wenn man gerade aus der Wanne gestiegen ist. Erstaunlich, was einem da so in den Sinn kommt und ganz schon tricky, mal nur dem Geruchssinn nach zu urteilen. Etwas schöner verpackte Storys weiß Linda zu jedem Fläschchen zu erzählen und fächert mir auf, welche Duftkomponenten hier zusammen spielen.

Bislang habe ich Frauen immer beneidet, die ihre “Signaturfragrance” gefunden haben, die einfach perfekt in jeder Lebenslage passt. “Das ist pure Faulheit”, schmunzelt Linda, “Die Meisten haben einen Lieblingsduft, weil sie dazu Komplimente bekommen haben und benutzen ihn nun, um auf der sichern Seite zu sein. Ich plädiere für eine Duftgarderobe, man trägt ja auch nicht das ganze Leben lang nur ein einziges Kleid. Mal fühlt man sich elegant, mal niedergeschlagen oder möchte selbstbewusst und tough wirken, all das kann man mit der richtigen Parfumauswahl beeinflussen.” Mir hat sie verraten, das wenn sie ihre PMS hat und kratzbürstig drauf ist nichts besser hilft als beruhigende Vanillenoten, die sie wieder in ein zahmes Kätzchen verwandeln.

Auch wenn wir immer dieselbe Person sind, spielen wir doch verschiedene Rollen im Alltag. Man ist Geschäftsfrau, Tochter oder beste Freundin. Zusammen mit passendem Duft, Kleidung und Gefühlen kann man so ein nettes Päckchen schnüren mit Schleife on top.

Unsere Welt ist global, die Kommunikation schnelllebig, da zählt der erste Eindruck und alles orientiert sich mehr und mehr in Richtung Selfbranding.
Hört sich oberflächlich und abgebrüht an, ist aber ein natürliches, menschliches Verhalten. In Gruppen fühlen wir uns sicher und signalisieren so mit der Uhr, die wir tragen, dem hippen Stadtteil, in dem wir wohnen oder den Sneakers von XY, wo wir hinsortiert werden wollen. Gleiches dachte sich auch schon Christian Dior, der in seinem ersten Pariser Atelier Kleider ausschließlich zusammen mit der passenden Parfumkreation verkaufte.

Eine Stunde und 16 Düfte später habe ich mich zum Finale durchgeschnüffelt und probiere meine zwei Favoriten auf der eigenen Haut. Aus der Duftwelt wieder aufgetaucht, bin ich nun um einen Duft reicher und scharf darauf selbst rumzuexperimentieren und mein Duftschränkchen zu bestücken.

One Response to “AUF ZUR DUFTKONSULATION”

  1. Get Ripped

    I am really inspired with your writing skills and also with the
    layout to your weblog. Is this a paid theme or did
    you customize it yourself? Either way stay up the nice high quality writing, it is rare to peer a nice weblog like this one nowadays..

    Reply

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked *